Die Schlüsselgewalt gibt man nicht irgendwem

Zugegeben, der Begriff “Schlüsselgewalt” ist inzwischen einigermaßen aus der Mode gekommen. Aber er trifft den Kern einer wichtigen Sache: Wer die Schlüssel hat, besitzt Macht. Genau das ist der Grund, weshalb weder Privatpersonen noch Unternehmen ihre Schlüssel bzw. ihre Schließsysteme oder Fragen der Einbruchsicherheit sorglos irgendwem anvertrauen sollten.

Wer beispielsweise in Bremen die Dienste eines Schlüsseldienstes benötigt und sicher sein will, hier an eine gute Adresse zu gelangen, der googelt Schlüsseldienst Bremen.

Leider gibt es schwarze Schafe in der Branche

Unternehmen, die nicht seriös in der Branche der Schlüsseldienste arbeiten, können Einbrechern buchstäblich Tür und Tor öffnen. Wer Schließsysteme kennt, wer die Möglichkeit hat, wichtige Schlüssel zu kopieren, wer genau weiß, welche Sicherheitseinrichtungen einen Beschaffungskriminellen beim Einsteigen erwarten, kann mit diesem Wissen natürlich seinen Kunden immens schaden. Gerade deshalb ist es wichtig, sich einen Schlüsseldienst zu suchen, der absolut vertrauenswürdig ist.

Ein weiterer Bereich, bei dem unseriöse Unternehmen häufig unangenehm auffallen, ist die Abrechnung: Wer sich aussperrt, hat in der Regel ein Talent dafür, dass zu ungünstigen Zeiten zu tun, also z. B. an einem Sonntag, an einem Feiertag oder zu nachtschlafender Zeit. Einen seriösen Schlüsseldienst wie den Schlüsseldienst Bremen erkennt man unter anderem daran, dass ein Festpreis für die erbrachten Leistungen im Voraus vereinbart wird. Für den Schlüsseldienst Bremen ist das selbstverständlich. Unseriöse Unternehmen dagegen überraschen ihre Kundschaft gern mit Abrechnungen, die im Nachhinein durch immense Aufschläge beispielsweise für ungewöhnliche Arbeitszeiten schockieren.

Am besten, man bereitet sich vor für den Fall, dass man sich aussperrt

Auch der korrekteste Mensch wird irgendwann in seinem Leben einmal in die Verlegenheit kommen, sich aus seiner Wohnung ausgesperrt zu haben. Es muss durchaus nicht immer Unachtsamkeit sein, die dazu führt. Manchmal ist es ein Missverständnis, manchmal die Katze, die plötzlich von innen gegen die Tür drückt und diese schließt. Außerdem sind Türschlösser mit einer empfindlichen Mechanik ausgestattet, die bisweilen versagen kann. Oder der Schlüssel bricht ab und lässt sich von einem Laien einfach nicht mehr aus dem Schloss ziehen. Dann braucht man schnell qualifizierte Hilfe.

Am besten, man sucht sich einen qualifizierten und vertrauenswürdigen Schlüsseldienst aus dem Wohnumfeld, der seine Dienste an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr anbietet. Wer dann vor seiner verschlossenen Wohnung oder einer anderen geschlossenen Tür steht, muss nicht unter Druck und hektisch überlegen, was zu tun ist, sondern hat in Ruhe recherchiert, dass beispielsweise der Schlüsseldienst Bremen genau die Qualitäten besitzt, auf die es ankommt in der Branche.

Das Zauberwort heißt “schadenfrei”

Egal, was für eine Tür geöffnet werden soll und ob die eine Garage, eine Wohnung, einen Safe oder etwas anderes verschließt: Wichtig ist, dass die Notöffnung “schadenfrei” verläuft. Für den Kunden bedeutet das, dass keine Beschädigungen entstehen, die später beseitigt werden müssen, was natürlich mit weiteren Kosten verbunden ist.

Qualifizierte Schlüsseldienste wie der Schlüsseldienst Bremen können das. Schlüsseldienste, die eher daran interessiert sind, eine dicke Rechnung zu schreiben, neigen dazu, das Aufbohren eines Schließzylinders als “alternativlos” darzustellen. Natürlich muss ein aufgebohrter Schließzylinder durch einen Neuen ersetzt werden, für den dann auch alle Zugangsberechtigten Schlüssel erhalten müssen. Die Kosten für die Neuanschaffungen und deren Montage addieren sich recht schnell zu einer ansehnlichen Summe. Im Regelfall lässt sich eine Tür auch öffnen, ohne dass Schließzylinder dabei beschädigt werden müssen.